Gesamtübersicht - Bachelor- Studiengänge/Lehramt Jenaer Modell
URL: http:///Lehre/Gesamt%C3%BCbersicht+_+Bachelor_+Studieng%C3%A4nge_Lehramt+Jenaer+Modell.print
Generiert am:

Gesamtübersicht - Bachelor- Studiengänge/Lehramt Jenaer Modell

Allgemeine und inhaltliche Angaben zu Lehrveranstaltungen in den Bachelorstudiengängen

Nachfolgend sind allgemeine Angaben zu Modulen und Lehrveranstaltungen in den Bachelorstudiengängen Sportwissenschaft dargestellt. Die verbindlichen und für das jeweilige Semester konkreten Angaben sind in Friedolin einzusehen. Weitere Festlegungen werden in der Lehrveranstaltung vorgenommen und ggf. vereinbart.

Wintersemester: BA1, BA3, BA4, BA5; Forschungsmethoden Sportmedizin

Sommersemester: BA2

Verantwortliche Dozenten: Dr. Wick, Dr. Herbsleb, Dr. Puta


Naturwissenschaftliche Grundlagen der Sportwissenschaft (Modul: SPW-NW1)

Vorlesung Sportmedizin BA1: Anatomie, Physiologie, Biochemie, Entwicklungsbiologie

Die Lehrveranstaltung BA1 umfasst 2 SWS (Vorlesung) und findet im Sommersemester statt. Inhalt der Vorlesung ist die integrierte Darstellung der Anatomie, Physiologie, Biochemie und Entwicklungsbiologie im Alternsgang. Dabei werden der Bau sowie die Funktion der Gewebe bzw. Organe in enger Verknüpfung sowie im Kontext der körperlichen Aktivität miteinander behandelt. Diese übergreifende Form der Darstellung soll dem Studierenden einen sinnvollen Zugang zu den medizinischen Grundlagen von Bewegung, körperlicher Aktivität und Sport eröffnen. Zudem soll das Verständnis für die Zusammenhänge gefördert und zugleich der Einstieg in aufbauende Lehrveranstaltungen erleichtert werden.
Prüfungsleistung:

Die Prüfung wird als 60minütige Klausur durchgeführt (Teilmodulprüfung; 25% der Modulnote).


Vertiefung Sportmedizin und Trainingswissenschaft (Modul: SPW-NW2)
(Naturwissenschaftliche Grundlagen der Sportwissenschaft (Modul: SPW-NW1-SM für BA Sportmanagement))

Vorlesung/Seminar Sportmedizin BA2: Leistungs- und Trainingsphysiologie

Diese Lehrveranstaltung umfasst insgesamt 2 SWS (1 SWS Vorlesung, 1 SWS Seminar) und findet im Sommersemester statt. Sie baut auf die Lehrveranstaltung Sportmedizin BA1 auf und wendet die Kenntnisse zu Anatomie, Physiologie und Biochemie des Menschen auf Bewegung und Sport an. Dabei werden insbesondere Reaktionen und Anpassungen auf das Training der Ausdauer-, Kraft- und Schnelligkeitsfähigkeiten, der koordinativen Fähigkeiten sowie der Beweglichkeit diskutiert. Weitere Themen sind physiologische Veränderungen in der Erwärmung, der Ermüdung und Regeneration von Sportlern. Die Studierenden sollen damit befähigt werden, körperliche Bewegung und Sport auf einer physiologisch fundierten Basis verstehen und anleiten zu können.
Aufgrund ihres hohen Praxistransfers wird diese Lehrveranstaltung im BA-Studiengang 120 Sportmanagement als einzige Lehrveranstaltung der Sportmedizin angeboten (SPW-NW1-SM für BA Sportmanagement).
Prüfungsleistung:

Die Prüfung erfolgt in Form einer 60minütigen Klausur zu den Themen der Vorlesung und des Seminars (Teilmodulprüfung; 33,3% der Modulnote).


Vorlesung Sportmedizin BA3: Exercise Immunology, Somatosensorik und Sensomotorik

Diese Vorlesung umfasst 2 SWS und findet im Wintersemester statt. Basierend auf BA1 werden in BA3 im ersten Teil Grundlagen der infektbasierten und belastungsinduzierten immunologischen Stressreaktion vermittelt und evidenzbasierte Handlungsempfehlungen aufgezeigt. Im zweiten Teil werden Grundlagen der Somatosensorik und Sensomotorik vermittelt. Diese umfassen die folgenden Aspekte: Rezeption, Transduktion, Perzeption; Somatosensorischer Input, Motorischer Output, Nozizeption und Schmerz; Ideomotorische Ansatz. Die Studierenden sollen befähigt werden, sich grundlegenden immunologische und somato-sensomotorische Zusammenhänge zu erschließen.
Prüfungsleistung:

Die Prüfung wird als 60minütige Klausur durchgeführt (Teilmodulprüfung; 33,3% der Modulnote).


Sportmedizin und Sportmotorik in der Gesundheitsförderung (Modul: SPW-GF1)

Sportmedizin BA4: Sport und Ernährung

Die Lehrveranstaltung BA4 umfasst 1 SWS (Vorlesung) und findet im Sommersemester statt.
Eine bewusste und auf den Bedarf angepasste Ernährung bildet die Grundlage zur Realisierung körperlicher Arbeit und ist unabdingbare Vorrausetzung für sportliche Höchstleistungen sowie Basis einer gesunden Lebensführung. Sie umfasst daher weit mehr als nur einen Nährstoffmangel vorzubeugen bzw. diesen auszugleichen. Aufbauend auf den anatomisch, physiologischen und biochemischen Grundlagen aus der Lehrveranstaltung BA1, wird in der Vorlesung BA4 auf den Metabolismus von Makronährstoffen wie auch auf die Bedeutung von Mikronährstoffen und Wasser unter körperlicher Belastung eingegangen. Es werden ferner Aspekte der Thermo- und Flüssigkeitsregulation bei verschiedenen klimatischen Bedingungen sowie Belange der Basis- und Wettkampfernährung im Sport thematisiert sowie notwendiges Wissen zu Nahrungsergänzungsmitteln und zu spezifischen Diäten vermittelt. Die Studierenden sollen befähigt werden, anhand von Leitlinien grundlegende Ernährungsempfehlungen geben und diese in der Praxis anwenden zu können.
Prüfungsleistung:
Die Lehrveranstaltung endet mit einer schriftlichen Prüfung (30minütige Klausur; Teilmodulprüfung; 22,2% der Modulnote)


Sportmedizin BA5: Sportmedizin in der Prävention

Diese Lehrveranstaltung umfasst 2 SWS (Seminar) und findet im Wintersemester statt. Sie beendet die Lehre im Fachgebiet der Sportmedizin für die BA-Studierenden und soll daher die bis dahin vermittelten Inhalte in einen Anwendungskontext bringen (z.B. Bewegungsfreundliche Schule). Dabei werden die Studierenden in ausgewählten praktischen Anwendungsfeldern sowohl eine Präsentation zu den theoretischen Inhalten als auch eine sportpraktische Demonstration durchführen. Damit soll der Transfer der theoretischen sportmedizinischen Kenntnisse in die Praxis der Prävention und Gesundheitsförderung gelingen.
Prüfungsleistung:
Die Prüfung besteht aus dem Referat (Teilmodulprüfung; 16,7% der Modulnote) und einer 30minütigen Klausur (Teilmodulprüfung; 16,7% der Modulnote).


Messmethoden in der Sportwissenschaft (Modul: SPW-MET)

Forschungsmethoden Naturwissenschaften - Sportmedizin

Die Studierenden lernen in einem Umfang von insgesamt 1 SWS (0,25 SWS Ringvorlesung Forschungsmethoden, 0,25 SWS Spezielle Forschungsmethoden Sportmedizin, 0,5 SWS Praktikum Forschungsmethoden Sportmedizin) ausgewählte Forschungs- und Messmethoden der Sportmedizin kennen. Nach den allgemeinen und spezifischen theoretischen Vorstellungen ausgewählter Methoden wenden die Studierenden im Praktikum dann ihre Kenntnisse in spezifischen Feldern an und führen eigene Messungen durch. Diese werden dann im Rahmen des Praktikumsprotokolls ausgewertet und diskutiert.
Prüfungsleistung:
Die Prüfung erfolgt in Form eines Protokolls (Teilmodulprüfung; 12,5% der Modulnote) zu den vorgestellten Messmethoden der Sportmedizin.


Anfragen zur Lehre

Bitte wenden Sie sich bei Anfragen zur Lehre Sportmedizin direkt an die betreffende Lehrkraft und geben unbedingt folgende Angaben an:

- Name, Vorname
- Matrikel-Nr.
- Fachsemester
- derzeitiger Studiengang (ggf. vorheriger Studiengang)
- Nummer der betreffenden Lehrveranstaltungen bzw. Prüfungsnummer
- ggf. weitere relevante Informationen